Milchpreisverhandlungen

Industriemilch

Mit dem Ausstieg aus der Milchkontingentierung haben sich auch die Strukturen für den Milchverkauf verändert. Die Gründung mehrerer Produzentenorganisationen (PO) und Produzenten-Milchverwerter-Organisationen (PMO) hat bewirkt, dass die jährlichen Milchkaufverhandlungen in diesen Gremien stattfinden. Soweit von den Organisationen gewünscht, unterstützt die Genossenschaft die Vorbereitungen mit Informationen und Unterlagen.

Käsereimilch

Für die Produzenten von Käsereimilch in die verschiedenen örtlichen Käsereien werden in Zusammenarbeit mit den Sortenorganisationen Appenzeller, Emmentaler und Tilsiter die Unterlagen erarbeitet, damit die Milchpreisverhandlungen mit guter Argumentation geführt werden können. In Einzelfällen werden die Verhandlungen mit Mitarbeitern der Genossenschaft geführt oder von solchen begleitet. Die Arbeitsgruppe «Käsereimilch» nimmt die Interessen für die silofrei produzierenden Lieferanten wahr und befasst sich mit Fragen der Käsereistruktur.